Jakobsweg

Der Jakobsweg Isar-Loisach-Leutascher Ache-Inn verläuft von Wallgau zur Porta Claudia in der Leutascher Schanz bzw. als Erweiterung bis nach Oberleutasch.

Ausgangspunkt Jakobsweg: 82499 Wallgau, Pfarrkirche St. Jakob
Ziel: Kirche St. Maria Magdalena in Oberleutasch -> Jakobsweg

Flyer Jakobsweg

Auf dem Jakobsweg Isar-Loisach-Leutascher Ache-Inn lädt die Etappe von Wallgau zur Porta Claudia in der Leutascher Schanz bzw. als Erweiterung bis nach Oberleutasch dazu ein, die vielfältige und artenreiche Natur- und Kulturlandschaft mit einem „Spirituellen Proviant“ versehen zu durchwandern.

Ausgangspunkt Jakobsweg: 82499 Wallgau, Pfarrkirche St. Jakob

Anfahrt zur Pfarrkirche St. Jakob:

  • Mit der Bahn: Vom Bahnhof Klais mit dem Bus Richtung Wallgau, Rathaus. Von dort nach gut 100 m nördlich rechts abbiegen zur Pfarrkirche.
  • Alternativ, verkürzte Variante: Vom Bahnhof Klais mit dem Bus zum Gasthof Post in Krün. Dort auf den Jakobsweg Richtung Süden.
  • Mit dem Auto: Durch Wallgau führt die B11; Parkplätze befinden sich nördlich der Pfarrkirche St. Jakob.

Zurück zum Ausgangspunkt:
Zurück mit dem Bus von Leutasch-Schanz bzw. Leutasch-Kirchplatzl über Seefeld i.T. bzw. Mittenwald. Achtung: Z.T. wenige Verbindungen am Tag, bitte vorab informieren.

Weglänge und Anforderungen:
Bis nach Schanz (Porta Claudia) ca. 17 km; gesamte Strecke ca. 28 km
Mehrere kleinere Anstiege; alternativ zum an sich einfachen Weg durch die Leutaschklamm, welcher jedoch Blicke in die Tiefe ermöglicht und zu Schwindel führen könnte, kann die Klamm auf einer Forststraße umgangen werden.
Festes Schuhwerk ist empfehlenswert.

Charakter der Tour:
Der Pilgerweg führt von Wallgau über Krün entlang eines Schneeheide-Kiefernwaldes gefolgt von einem kleinen Anstieg zur Kapelle Maria Rast. Dort beginnt die Buckelwiesen-Hochfläche. Nach der Jugendherberge führt der Weg an einem kleinen Übergangsmoor entlang und weiter in Richtung Mittenwald. Dann geht es zur Leutaschklamm. Nach dem Gletscherschliff beginnt die Passage durch die wildromantische Klamm. An der Porta Claudia ist ein Etappenziel erreicht.
Die Verlängerung des Weges führt durch das Leutaschtal, immer wieder entlang der Leutascher Ache, durch Wiesen und Schneeheide-Kiefernwälder, die z.T. an den Fluss heranreichen und ein Mosaik an Lebensräumen für viele Tier- und Pflanzenarten beherbergen.
Die Kirche St. Maria Magdalena in Oberleutasch ist Ziel des Pilgerweges „Biodiversität und Schöpfungsspiritualität“ auf dem Jakobsweg. Letzterer führt freilich weiter und bietet vielfach die Möglichkeit, die Schönheit der Schöpfung zu erleben.

GPX File zum Download: Jakobsweg

weitere Infos zum Jakobsweg -> Jakobsweg

Fußspalte 1
Fußspalte 2

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern